Jürgen Rusch – Deutscher Vize- und Hessenmeister 18 m Klasse

Auf dem letzten hessischen Segelfliegertag in Wetzlar bekam Jürgen Rusch seine Urkunde als Hessischer Meister in der dezentralen Streckenflug-Meisterschaft der 18m-Klasse überreicht. Der Heppenheimer holte sich damit außerdem in der gesamtdeutschen Wertung den Vizemeistertitel seiner Klasse. 

Rusch startet im Sommer regelmäßig von Heppenheim aus mit seinem einsitzigen Segelflugzeug ASH 26E. Dabei legte er Strecken bis zu fast 900 km im motorlosem Flug zurück, um exakt am Startpunkt wieder zu landen. Ein solcher Flug führt z. B. von Heppenheim in den Südschwarzwald, von dort östlich ins oberbayrische Eichstätt, anschließend gen Norden Richtung Wasserkuppe/Rhön und wieder zurück nach Heppenheim.

Heppenheimer Jugend beim Bundesjugend- vergleichsfliegen

Als einer von drei Vertretern von Hessen für das diesjährige Bundesjugendvergleichsfliegen war unser Jugendmitglied Edgart „Eddy“ Schander samt Unterstützung in Oppenheim. 

Bereits am Donnerstag war er mit unserem Motorsegler dort, um sich ein Bild zu verschaffen und seinen Einweisungsstart mit einem dort ansässigen Fluglehrer zu machen. Freitags ist das Team Heppenheim mit dem Auto und unserer Ka8 auf dem Hänger nach Oppenheim gefahren und hat zusammen mit den restlichen Teilnehmern aus Hessen (Langenselbold und Bensheim) das Nachtlager aufgeschlagen. Um 07:30 am Samstag war Startbereitschaft für die Teilnehmer aus den 16 Bundesländern. 
Bei den Flügen wurden Start, verschiedene Flugfiguren und Landeanflug mit anschließender Zielpunktlandung bewertet. Nach ca. 140 Windenstarts, davon 9 Stück für Hessen, war der Flugbetrieb um 17:30 bereits beendet. Es folgte die Abendveranstaltung, um die sich der Aero-Club Oppenheim, für die über 200 Gäste, kümmerte. Sonntag folgte dann die Siegerehrung. 
Die Hessen schlugen sich wacker und belegten in der Gesamtwertung den 1. Platz. 
Eddy landete, bei dem letzten Jugendvergleichsfliegen bei dem er selber teilnehmen darf, auf einem soliden 14. Platz von 44 Teilnehmern. Die Kollegen aus Bensheim und Langenselbold belegten die Plätze 7 und 2. Glückwunsch!

Unser Flieger Eddy belegt den 2.Platz beim JVF!

Beim diesjährigen Jugendvergleichsfliegen (JVF) Hessen belegte unser Pilot Edgart Schander den 2. Platz.
Darüber hinaus erreichte Jan Obermair den 5. und Patrick Kia den 11. Platz. Super Leistung Jungs!

Beim alljährigen Jugendvergleichsfliegen zeigen  die Teilnehmer einer kritischen Jury ihre Fähigkeiten, in dem neben einem ordentlichen Start und einer punktgenauen Ziellandung, einige Flugfiguren, wie sie auch in der Flugausbildung vorkommen, nach Plan geflogen werden.

Veranstalter ist die Luftsportjugend des Hessischen Luftsportbund (HLB). Sie findet jährlich an verschiedenen hessischen Flugplätzen statt und werden von den wechselnden Vereinen ausgerichtet.

Philipp fliegt allein

0Am Sonntag, dem 11.06. war es soweit, unser Flugschüler Philipp Schmitz fliegt zum ersten Mal allein und beendet damit den ersten Ausbildungsabschnitt.

Nach 65 Starts und einer Flugseason hat Philipp bewiesen, dass er ein Segelflugzeug sicher starten und landen kann. 

Alle anwesenden Fliegerinnen und Flieger gratulieren mit einem traditionellen Ritual zu seinem Erfolg und beteiligen sich geschlossen daran, Philips Popometer für die zukünftigen Thermikflüge zu sensibilisieren. Herzlichen Glückwunsch!

Jugend-Osterlager ein voller Erfolg

Am vergangenen Sonntag ging das gemeinsame Osterfluglager der Jugend des Aeroclub Heppenheim und der AkaFlieg Darmstadt planmäßig zu Ende. Eine Woche lang nutzen bis zu 15 Jugendliche und jung gebliebene Schüler und Piloten, das meist gute Flugwetter um ihre Ausbildung voranzutreiben.  Dies war nur durch den intensiven Einsatz vieler Fluglehrer des Vereins möglich. Für einzelne Flugschüler war diese Woche der Einstieg in den Segelflugsport. 

Einige Piloten nutzten die Woche für intensive Streckenflüge. Besonders auffällig war ein Flug von  Jürgen Rusch mit 477km und unser Gastpiloten vom SFG Bensheim: Andreas Weskamp, mit 404km. 

Möge die Season so weitergehen, wie sie angefangen hat. Danke an alle Anwesenden, Beteiligten und sonstigen Helfern. 

DRK Ersthelfer-Ausbildung beim Aeroclub Heppenheim

"Bitte vergesst niemals, dass ihr es mit Menschen zu tun habt" mit diesen Worten erinnerte Beatrixe während des sehr praxisorientierten und unterhaltsamen Ersthelfer-Kurses immer wieder an die wichtigste Botschaft überhaupt.

Die Rettungsassistentin vom DRK lehrte den anwesenden Vereinsmitgliedern und Gästen äußerst anschaulich, die Erstversorgung und Wiederbelebung von Unfall-Opfern. Dabei legte sie besonderen Wert auf praxiserprobte Vorgehensweisen, welche so selten in Handbüchern zu finden sind.
Im Rahmen der Ausbildung wurden auch fliegerische Besonderheiten, wie das Bergen von verletzten Personen aus Flugzeugen geübt.

Der Verein bedankt sich ausdrücklich bei Beatrixe Görgen und Tobias Günther für diesen sehr anschaulichen Kurs und lädt beide zu einem Rundflug ein.

Segelflieger beim Nikolaus-Markt in Heppenheim

Traditionell wird auch dieses Jahr der Aeroclub Heppenheim e.V. auf dem  Nikolaus-Markt in Heppenheim vertreten sein. Wie jedes Jahr wird der Verein Glühwein und Punsch ausschenken und das Gespräch zu Fliegerthemen suchen. Selbstverständlich haben die fliegenden Nikoläuse auch wieder jede Menge Gutscheine im Gepäck.

Der Nikolaus-Markt wird dieses Jahr am 3. Dezember 2016 von 10:00 bis 22:00 Uhr stattfinden.

Josias fliegt allein

bei der Ausbildung zum Segelflieger kommt irgendwann der große Tag, an dem jeder Schüler das erste Mal allein fliegt. Diesen eine Flug erlebt jeder Pilot auf seine ganz eigene Weise und er bleibt auf ewig in Erinnerung.

Am vergangenen Sonntag war es für Josias Horn dann endlich soweit: er fliegt allein.
Josias ist seit April dieses Jahres Flugschüler beim Aeroclub Heppenheim e.V. Im Alter von 14 Jahren und ca. 45 Flügen mit Fluglehrer endet für Ihn mit diesem Allleinflug die erste Ausbildungsphase.
Mit einem kleinen Ritual gratuliert der Verein Josias und wünscht ihm auch weiterhin sichere und weiche Landungen.
Für ihn beginnt nun die zweite Phase der Ausbildung. Er wird lernen, das Flugzeug in jeder Situation sicher zu beherrschen, Aufwinde zu finden und zu nutzen und natürlich zu navigieren. Kurz: es bleibt spannend für Josias.