Heppenheimer Aero-Club wieder auf dem Nikolausmarkt!

Liebe Heppenheimer und Freunde der Luftfahrt!

Wir sind auch dieses Jahr wieder auf dem Nikolausmarkt in unserer schönen Kreisstadt vertreten. Wie gewohnt findet ihr uns mit unserem Stand vor dem Dom St. Peter bei gemütlicher Stimmung.
Natürlich haben wir dieses Jahr wieder unseren leckeren Kirsch- und Schlehenglühwein für Euch da und an unserere Jungpiloten und Autofahrer schenken wir unseren (alkoholfreien) Pilotenpunsch aus. Dieses Jahr bieten wir zusätzlich noch heißen Apfelwein mit Zimtstangen an!

Ihr sucht noch ein originelles Weihnachtsgeschenk für eure Liebsten? Wir bieten einzigartige Schnupperflüge im Segel- und Motorflugzeug über die wunderschöne Bergstraße an.

Vorbeikommen lohnt sich!
Wir freuen uns auf euch!

Feuerwehr Heppenheim schnuppert frische Luft

Vergangenes Wochenende waren einige Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner der freiwilligen Feuerwehr Heppenheim-Mitte zu Besuch, um sich unsere schöne Kreisstadt von oben anzusehen.
Bei besten Wetter kam die Feuerwehr-Crew an den Heppenheimer Flugplatz, um jeweils im Segelflieger und im Motorflieger Platz zu nehmen.
Die Aktion galt als kleines Dankeschön an die freiwillige Feuerwehr, da sie uns am Anfang der Saison eine sehr schöne Schulung rund um das Feuerlöschen gegeben haben.
Ich hoffe alle Beteiligten hatten Spaß und kommen uns beim nächsten Mal wieder besuchen.
Wir freuen uns auf jeden Fall auf euch!
Und immer dran denken: Am 01. Mai ist immer der Tag der offenen Tür bei der freiwilligen Feuerwehr HP!

Schlechtwetter lässt Hessens Jungpiloten kalt

„Typisches Wetter für ein Jugendvergleichsfliegen“ heißt es von einer Teilnehmerin beim Briefing am frühen Samstagmorgen. Dabei waren die Temperaturen am Freitag noch ziemlich angenehm und die Teilnehmer konnten ihre Einweisungsstarts mit unseren Fluglehrern gemütlich absolvieren. Doch das sollte sich noch ändern.
Nach dem Abendessen am Freitag ging es für die 30 Piloten aus den 18 hessischen Vereinen auch schon recht früh ins Bett, da es am Samstag schon um 07:00 Uhr los ging. Duschen, frühstücken, Flieger aushallen, aufrüsten und checken. Als dann alle nach dem Briefing ihre Flieger per Hand an den Start geschoben haben, fing der Regen leider auch schon sehr bald an.

Doch das hat keinen der knapp 100 Flugbetriebsteilnehmer wirklich interessiert, da das Wetter zum Fliegen noch ausreichend war und niemand Lust auf einen Theorie-Test hatte, der als Ersatz gedient hätte. Piloten, Windenfahrer, Flugleiter, Lepo-Fahrer, Starthelfer und das Team in der Küche haben sich ihre gute Stimmung nicht nehmen lassen und alles so durchgezogen, als wäre es Hochsommer. Somit konnten wir noch vor 18:00 Uhr knapp 100 Starts zählen, die die Teilnehmer in drei Durchgängen geflogen sind.
Dabei wurden neben dem Start und der Ziellandung auch noch verschiedene Übungen bewertet. Die zehn Punktrichter haben somit auf eine saubere Ausführung des Kreiswechselfluges, der Rollübungen und der hochgezogenen Fahrtkurve geachtet.
Belohnt wurden alle nach dem offiziellen Teil des Wettbewerbs mit einem leckeren Abendessen und einer Party mit sehr guter Stimmung.
Nach dem Frühstück am Sonntag, konnte man bei der Siegerehrung viele ausgeschlafene und gespannte Gesichter erblicken.

Wir gratulieren den Brüdern Simon (1.) & Felix Koch (2.) aus Vielbrunn und dem Bad Nauheimer Nuno Ferreira (3.) zu den ersten drei Plätzen. Sie werden das Bundesland Hessen auf dem diesjährigen Bundesjugendvergleichsfliegen in Laucha vertreten.
Das Heppenheimer Team, bestehend aus Benedikt, Lutz, Thorben und Sinaly, belegten einen doppelten sechsten, einen zwölften und einen 18. Platz. Eine Leistung, die sich durchaus sehen lassen kann. Glückwunsch dafür!
Vielen Dank an den Hessischen Luftsportbund, speziell an den Landesjugendleiter Andre Elskamp, für die Organisation des Wettbewerbs. Wir hatten viel Spaß dabei den Landesentscheid ausrichten zu dürfen und freuen uns jetzt schon auf das nächste Mal!

Hier findet ihr noch einen schönen Artikel: "Alle haben Lust zu fliegen"
Vielen Dank dafür an Herrn Rieke, der uns bei diesem Wetter dennoch besucht hat. Vielen Dank auch an Herrn Lotz für die großartigen Bilder, die dabei entstanden sind.
Ein Dankeschön geht auch an die Volksbank Darmstadt Südhessen, die Dorfkind-Brauerei und die freiwillige Feuerwehr Heppenheim raus, die uns mit einer (Sach-)Spende beim Aufbau unserer Infrastruktur unterstützt haben.

Sommerfluglager 2019

Vergangene Woche fand unser Sommerfluglager statt, bei dem wir ausnahmsweise unter der Woche an unserem Flugplatz fliegen. Die meisten Jugendmitglieder schlafen dann auch am Flugplatz in ihren Zelten oder im Clubheim, um sich die teilweise weite Anreise zu sparen.

Unser Fluglager begann schon am Freitag, den 02. August, als wir die Jugendlichen von den Ferienspielen Heppenheim in unseren Motor- und Segelflugzeugen mitgenommen haben und ihnen so unsere schöne Kreisstadt von oben zeigen konnten. Trotz des anschließenden Gewitters kamen alle mindestens einmal in die Luft und gingen anschließend mit einem Grinsen nach Hause.
Das Wochenende hingegen begann etwas ernüchternd, als wir leider aufgrund von Wetter unser geplantes Sunrise-Fliegen absagen und anschließend das Seil der Elektro-Winde flicken mussten. Dennoch haben es unsere beiden (Ex-)Flugschüler Philipp und Lutz geschafft noch einige Starts zu machen, um sich auf die Prüfung für den darauffolgenden Tag vorzubereiten, die sie mit Bravour gemeistert haben.
Das Wetter am Anfang der Woche ließ leider auch etwas zu wünschen übrig, weswegen wir Montag und Dienstag erst später mit dem Flugbetrieb beginnen konnten und am Mittwoch die Flugzeuge lieber ganz in der Halle haben stehen lassen. Dafür waren wir Donnerstag und Freitag umso motivierter, um die Starts nachzuholen und einige Flugstunden zu sammeln.
Unser Flugschüler Benji hat die Woche über so viele Starts gemacht und einiges an Routine dazugewonnen, dass unsere Fluglehrer Hilou und Udo ihm am Freitag das „Go“ gaben, um seinen ersten Alleinflug durchzuführen. Das hat er dann noch zwei Mal wiederholt und somit seine A-Prüfung abgeschlossen. Glückwunsch dazu!
Freitags kamen dann auch noch die Kinder der Ferienspiele aus Fürth vorbei und durften auch einmal in das Flugplatzleben reinschnuppern.
Vor lauter Motivation sind wir samstags ziemlich früh aufgestanden und haben unser Sunrise-Fliegen nachgeholt. Um 05:30 Uhr ging der erste Start mit unserer ASK-13 raus. Nach 15 Starts haben wir den Kaffee aufgesetzt und haben beim Gemeinsamen Frühstück die vergangene Woche Revue passieren lassen.
Die Kühe auf einem Acker östlich des Platzes haben sich sehr über den Besuch der DG300 gefreut, als einer unserer Fliegerkollegen am Samstagnachmittag im Odenwald außengelandet ist. Passanten haben uns beim Abbau des Fliegers geholfen, weswegen wir recht schnell wieder am Heppenheimer Flugplatz waren. Danke dafür!
Sonntag haben wir einen regulären, gut besuchten Betrieb aufgezogen, bei dem nochmal einige Starts gemacht wurden.
Unter der Woche konnten die Jugend-Mitglieder ihre Kochkünste bei den gemeinsamen Abendessen unter Beweis stellen. Das Lagerfeuer und der Pool halfen beim Entspannen nach dem Flugbetrieb, bevor man sich in die Zelte verkroch.

Zurückblickend kann man sagen, dass ein Fluglager mit weit über 350 Starts und Landungen, davon über 260 im Segelflug bei den Wetter-Bedingungen als ziemlich erfolgreich abgestempelt werden kann. Die Scheinpiloten konnten einiges an Flugerfahrung sammeln und die Flugschüler kamen dank der Mithilfe unsere ehrenamtlichen Fluglehrer in ihrer Ausbildung deutlich weiter.
Um eines unserer Mitglieder zu zitieren: „So macht Flugplatz Spaß!“.
Wir freuen uns schon auf das nächste Fluglager auf dem Heppenheimer Flugplatz!

Frischgebackene Scheininhaber am Flugplatz Heppenheim

Vergangenen Sonntag war es endlich soweit: Unsere beiden (Ex-)Flugschüler PhiSchmi (Akaflieg) und Lutz (Aero-Club) haben ihre praktische Prüfung erfolgreich abgelegt und dürfen nun ohne Aufsicht der Fluglehrer die Segelflugzeuge am Heppenheimer Flugplatz bedienen. Nach jeweils drei Starts und Landungen war der Prüfer vom Können der beiden Prüflinge überzeugt und durfte Ihnen als Erstes zur bestandenen Prüfung gratulieren. Somit starten wir in das Heppenheimer Sommer-Fluglager mit zwei neuen Scheininhabern, in dem besonders die Flugschüler auf ihre Kosten kommen, um hoffentlich in naher Zukunft an dem gleichen Punkt zu stehen, wie Lutzimillian und Philipp an diesem Wochenende.
Wir gratulieren den beiden ebenfalls recht herzlich zur bestandenen Prüfung und wünschen euch alles erdenklich Gute zu eurem neuen fliegerischen Lebensabschnitt.

Wir richten den diesjährigen Hessenentscheid aus!

Wir haben dieses Jahr die Ehre den 55. Hessenentscheid des Jugendvergleichsfliegens ausrichten zu dürfen! Am Wochenende vom 06.-08. September wird daher besonders viel Betrieb auf dem Flugplatz in der Kreisstadt herrschen.

Das Jugendvergleichsfliegen ist ein jährlicher bundesweiter Segelflugwettbewerb, bei dem sich die Teilnehmer anhand verschiedener Übungen messen.
Über 100 Jugendliche aus ganz Hessen treten zuerst auf Bezirksebene, bei den sogenannten Vorentscheiden, gegeneinander an. Die besten 30 hessischen Jungpiloten treten dann anschließend auf Landesebene (Hessenentscheid) aufeinander. Die besten drei qualifizieren sich schließlich für den Bundesentscheid und vertreten das Land Hessen auf bundesweiter Ebene.

Weitere Informationen zu dem Wettbewerb gibt es auf der Website der Luftsportjugend Hessen:
https://jugend.hlb-info.de/jugendvergleichsfliegen

Hier findet ihr noch einen visuellen Eindruck zu dem Wettbewerb des letzten Jahres:

Da besonders am Samstag (07.09.) ziemlich viele Windenstarts gemacht werden, gibt es entsprechend viel zu sehen. Von daher eignet sich der Flugplatz Heppenheim besonders an diesem Tag z.B. für einen Zwischenstopp auf einer Fahrradtour mit Freunden oder Familie. Für den kleinen Hunger zwischendurch ist an diesem Wochenende in unserem Clubheim gesorgt.

Wir freuen uns schon darauf dieses Event ausrichten und viele Gäste empfangen zu dürfen!

Wir bedanken uns für die Unterstützung beim Aufbau unserer Infrastruktur an diesem Wochenende:

Der Flugplatz Heppenheim erwacht aus seinem Winterschlaf

„Es tut sich endlich wieder etwas am Heppenheimer Flugplatz!“. Das dachten sich zumindest die Fußgänger und Fahrradfahrer, die uns heute bereits bei schönstem Wetter besucht haben. Dabei kamen die Heppenheimer Segelflieger eigentlich nur aus der Werkstatt und dem Schulungsräumen hervor, in denen sie den Winter über auch aktiv waren.
Nun ist es aber endlich soweit: Die Saison beginnt und wir können wieder fliegen!
Schon vergangene Woche haben wir unser alljährliches Saisoneröffnungsbriefing abgehalten, bei dem unsere Piloten und Flugschüler von unseren Vorsitzenden Max und Markus auf Besonderheiten und bestimmte Neuheiten auf unserem Fluggelände hingewiesen haben. Direkt im Anschluss haben wir gemeinsam Maulwurfshügel beseitigt, unsere Zufahrt auf Vordermann gebracht und die Wartungsarbeit an unseren Flugzeugen vollendet. Die ersten Abnahmeflüge wurden von unserem Prüfer auf den Vereinsmaschinen durchgeführt und somit haben die ersten Flugzeuge auch schon wieder „TÜV“.

Heute haben wir Besuch von der freiwilligen Feuerwehr aus Heppenheim bekommen, die uns bei einer Übung das Feuerlöschen gezeigt hat. In einer theoretischen Einheit wurde uns erklärt, worauf beim Löschen zu achten ist. So existieren viele Brandklassen, die alle auf anderen Wegen gelöscht werden müssen. Besonders wurde hier auf die verschiedensten Materialien der Flieger eingegangen, die teilweise unterschiedlich gelöscht werden müssen. So muss zum Beispiel im Idealfall darauf geachtet werden mit einem speziellen Feuerlöscher einen Vergaserbrand zu löschen, um einen größeren Schaden am Motor zu vermeiden. Anschließend konnten die Segelflieger ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und unter Aufsicht einige Brände löschen, um so ein Gefühl zu bekommen, wie man sich zu verhalten hat, sollte es mal zu dem Ernstfall kommen.
Nachdem alles aufgeräumt wurde, konnte man sich bei gemeinsamen Kaffee und Kuchen noch austauschen und einige nette Gespräche führen.
Wir bedanken uns bei der freiwilligen Feuerwehr Heppenheim für diesen lehrreichen Tag und hoffen, dass wir trotz des großartigen Trainings eurerseits nie zu einem Feuerlöscher greifen müssen!

Somit steht einem Saisonstart nichts mehr im Wege und wir beginnen nächste Woche wieder mit dem regulären Flugbetrieb. Besucher sind auf unserer Terrasse immer herzlichst willkommen!

Zur Info: Die Feuerwehr hat am 01. Mai 2019 wieder ihren Tag der offenen Tür, bei der ihr einen Einblick in den Alltag der ehrenamtlichen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner bekommt. Vorbeischauen lohnt sich!

Jahreshauptversammlung 2019

Die Flugsaison 2019 beginnt bald. Deswegen trafen sich die Mitglieder des Aero-Club Heppenheims am vergangenen Freitag, um ihre alljährliche Hauptversammlung abzuhalten, bei der einige wichtige Punkte besprochen werden mussten.

Unser erster Vorsitzender Max gab einen Jahresrückblick und hob einige Punkte hervor. So konnten wir dank des heißen, trockenen Sommers bei guten Segelflugbedingungen viele Flüge absolvieren und einige konnten großartige, sportliche Erfolge feiern. Deutscher Vizemeister und Hessenmeister bei der Deutschen Meisterschaft wurde Jürgen in der 18-Meter-Klasse mit seiner ASH-26 (Hier gibt es einen Bericht dazu). In der 20-Meter-Doppelsitzer-Klasse konnte Christoph mit seinem Kollegen Sebastian den Weltmeister-Titel für das polnische Team holen. Außerdem fiel unser Jugendmitglied Patrick durch mehrmalige Strecken über 600km und einmal sogar mit über 760km in unserer ASW-28 auf. Unser Segelflugreferent Jürgen hob außerdem sehr gute Leistungen von Roland, Thomas, Holger und Julius hervor.
Unser Ausbildungsleiter Stephan war auch von der Ausbildung der Flugschule Heppenheim angetan, die wir zusammen mit der Akademischen Fliegergruppe Darmstadt betreiben. Mit weit über 1000 Starts im Jahr 2018 konnten wir die Schulung am Flugplatz Heppenheim deutlich voranbringen. Für 50 Jahre Fluglehrer-Tätigkeit wurde unser Mitglied Udo Teckentrup vom HLB mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet.
Im Juni haben wir unsere Pforten geöffnet, um euch einen Einblick in das Leben am Flugplatz der Kreisstadt zu zeigen. Wir haben viel positives Feedback bekommen und freuen uns schon im Jahre 2020 wieder einen Tag der offenen Tür zu veranstalten.
Über den Stand unserer Werkstattarbeit, hat Klaus als unser technischer Leiter ebenfalls einige Worte verloren. So sind wir immer noch mit unserer Grundüberholung der Ka8 beschäftigt, bei wir nun mit dem Bespannen der Flächen begonnen haben. Unser Motorsegler ASK-16 hat einen neuen Motor bekommen. Genauso wie unsere Schleppmaschine DR400, die eine Instandsetzung des Motors notwendig hatte, ist unser Hochleistungs-Doppelsitzer Duo Discus bei einem Luftfahrttechnischen Betrieb und sollte zu Saisonbeginn wieder bei uns am Flugplatz sein. Die restlichen Flieger durchlaufen das Standard-Prozedere in der Werkstatt bei uns am Flugplatz.
Julian berichtete als unser neuer Jugendleiter von verschiedenen Events in der vergangenen Saison und blickt ambitioniert auf die kommende. So stehen zwei Fluglager am Flugplatz Heppenheim an und im September richten wir den Hessenentscheid des Jugendvergleichsfliegens aus.
Zum Ende des Jahres waren wir zudem bei der Aktion Sauberhaftes Hessen vertreten und haben im Dezember am Nikolausmarkt in Heppenheim teilgenommen.
Nach drei Jahren im Amt als Kassenwartin trat Sabrina von ihrem Amt zurück, genauso wie Stefan, der nach 7 Jahren als Schriftführer ebenfalls von seinem Amt zurücktritt. Der Verein bedankt sich bei beiden für die jahrelange, ehrenamtliche Arbeit im Vorstand. Von der Versammlung wurde Klaus als neuer Kassenwart gewählt und gibt im gleichen Zuge seinen Posten als technischen Leiter an Patrick ab. Eddy wird als neuer Schriftführer der vierte im Bunde des Vorstands sein.
Zum Schluss hat die Versammlung noch über einige Anträge abgestimmt, die der Vorstand vorbereitet hatte. Um 22:47 beendete Markus die Versammlung.

In zwei Wochen versammeln sich alle Heppenheimer Piloten und Flugschüler für das Saisoneröffnungsbriefing und läuten die Saison anschließend bei einem Arbeitseinsatz ein.

In dem folgenden Video haben wir das vergangene Jahr in bewegten Bildern festgehalten und hoffen, dass wir in den kommenden Monaten wieder viele schöne Aufnahmen machen können.

Neue Frequenz

Seit dem 06.12.2018 haben wir im Zuge der 8.33 kHz Änderungen eine neue Frequenz bzw. jetzt einen Kanal:

Heppenheim Info: 122.480

Vorbereitungen für die Saison 2019 laufen

Während des Winters wandert das Vereinsleben des Heppenheimer Aero-Clubs in die Innenräume der Gebäude auf dem Flugplatz.

Seit November sind unsere Vereinsmitglieder in der Werkstatt fleißig und kümmern sich dort um die Instandhaltung und Wartung unserer Flugzeuge. Auf unserem Gelände stehen ebenfalls verschiedene Arbeiten an.
Die wohl größte Baustelle diesen Winter ist unsere Ka8, die wir zurzeit in Eigenleistung grundüberholen. Dabei wurden bisher der alte Lack und die komplette Baumwollbespannung entfernt, damit sämtliche Reparaturen an dem Holz erledigt werden konnten, die sich in den letzten beiden Jahrzehnten so angehäuft haben. Auf den Bildern ist die Holzbauweise der Tragflächen gut zu sehen.
An fast allen anderen Fliegern stehen die Standard-Streicheleinheiten an, bei denen der Lack auf Hochglanz poliert wird und alles auf Richtigkeit geprüft wird.
Bevor die Saison im März wieder losgeht ist bei uns also noch einiges zu tun.

Die Flugschüler der Flugschule Heppenheim bereiten sich beim wöchentlichen Unterricht auf die Theorie-Prüfung vor und lernen dabei etwas über Luftrecht, Navigation, Meteorologie, Aerodynamik und mehr.

Anfang Dezember waren wir, wie jedes Jahr, auf dem Heppenheimer Nikolausmarkt vertreten und haben uns dort bei einem heißen Glühwein mit den Besuchern über die vergangene Saison unterhalten, die uns sehr mit ihrem Wetter verwöhnt hat.
Im Bergsträßer Anzeiger sind die Erfolge der Heppenheimer Segelflieger kurz aufgeführt: Artikel "Von der Hitze am Boden in die Kühle des Himmels"

Des Weiteren besuchte ein Teil unserer Jugendgruppe die Landesjugendleitersitzung auf dem Segelfluggelände in Hörbach.
Nach zehn Jahren als Hessens Landesjugendleiter gibt Tobias Nickel seinen Posten an Andre Elskamp ab. Tobias wird für seine ehrenamtliche Tätigkeit eine Urkunde sowie die silberne Ehrennadel des hessischen Luftsportbundes durch den Vizepräsidenten Bernd Heine verliehen.
Außerdem stellt die Heppenheimer Jugend ihren Flugplatz dieses Jahr für den 55. Hessenentscheid des Jugendvergleichsfliegens zur Verfügung, bei dem sich die besten 30 Jungpiloten des Landes in verschiedensten Übungen messen.
Andre stellte zudem seine Videos, die er für ein paar Events für das Sportjahr 2018 geschnitten hat, vor:

Auf unserer Facebook und Instagram Seite halten wir euch mit aktuellen Bildern auf dem Laufendem.